www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

YOU 2004 in Essen - Treffen der Generationen
www.fraktur-magazin.de

Ein Gekreische, ein Geschreie, ein Geschiebe...das ist keine Szene aus einem neuen Horrorschocker oder Katastrophenfilm. Mitten unter den 272 000 Besuchern der diesjährigen YOU in Essen bahnte sich das Team der Fraktur seinen Weg durch die Menschenmassen. Wir wollten wissen was die Teens interessiert und wohin der Trend, auch abseits des Mountainbikens, geht. Als Schmankerl hatten wir natürlich die BMX-Show und die MotoX Freestyle Air-Show im Auge. Der Gang durch die vielen Gruga-Hallen brachte allerdings schnell ein wenig Resignation mit sich.

So wirklich viel Informatives für Mountainbiker wurde nicht gerade angeboten. Das Angebot für Mountainbikebegeisterte war gleich Null. Einen Abstecher war allerdings der Stand des Landes NRW (man höre!) wert, wo unter anderem ausführlich über den Online-Radroutenplaner informiert wurde. Dieser Online-Service des Landes NRW hilft bei der Planung von Radtouren, gibt Tourentipps und zeigt Sehenswürdigkeiten an. Eine Adressscharfe Routensuche ist genauso Bestandteil dieses Online-Angebots wie die Integration von Themenrouten. Da mittlerweile fast jeder Haushalt über einen Internetanschluss verfügt und dieser Service kostenlos ist, lohnt sich dort mal reinzuklicken.

Sportliches gab es auf der YOU viel zu sehen: Deutschland größtest Indoor Court Soccer Turnier, das Indoor-Surf-Event "city wave experience" welches Surfen ohne Wasser ermöglicht, die "Nokia Totally Board" Snowaction mitten in der Halle, wo nicht nur Stars zeigten was mit Snowboard und Skiern möglich ist, und vieles, vieles mehr... aber eben nichts im Bereich Mountainbike :-( Diese Veranstaltungen fanden regen Zuspruch seitens der Zuschauer, zumal oft das Publikum mit einbezogen wurde und neben den Shows auch eine aktive Teilnahme möglich war.

Schon etwas Desillusioniert ging es dann zu der Halfpipe, wo die BMXer, unter anderem mit Achim Kujawski, Stefan Geisler und Simon Tabron, kräftig die Werbetrommeln für die WM (Suzuki BMX Worlds 2004) vom 24.06. bis zum 27.06. in Köln rührten. Auch für die Freunde des Flatlandfahrens wurde gesorgt. Um es vorweg zu sagen, die Show war megageil. BMX rulez! Das macht Appetit auf die WM. Da wir uns gerade in einem Begeisterungshoch befanden, ging es ab nach draußen zur AIR-SHOW. Richtig gelesen, draußen. Und damit begann auch das Desaster. Obwohl die MotoXer geile Jumps in die Luft zauberten, war der Andrang an Zuschauern gleich null. Sehr frustrierend für die Fahrer und die Leute vom AIR-TEAM, die mit dieser Veranstaltung auf sich und ihre Veranstaltungen aufmerksam machen wollten. Das Geschreie der Girlies war indes nicht zu toppen beim Anblick von irgendwelchen Boygroups und Sternchen. Für mich nicht ganz nachvollziehbar. Liegt wohl auch am Alter.

Geniale Action wird nicht beachtet, dafür aber das Gesäusel von irgendwelchen Sängern, die meiner Meinung nach beim European Song Contest noch nicht einmal einen Blumentopf gewinnen würden. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Der Eintrittspreis für das Betreten der YOU geht mehr als in Ordnung, die Preise für Verpflegung in der Halle löblicher Weise auch. Für uns war das Highlight, wie erwartet, die BMX Show und der MotoX Air-Contest. Hier wurde uns das geboten was wir gesucht haben: Action vom Feinsten. Dafür hat sich der Weg nach Essen für uns "Alten" schon gelohnt. Für die junge Generation lohnt sich der Weg allemal, weil nicht nur sportliche Events und Show-Acts mit den Stars der jungen Generation angeboten werden, sondern auch viele Möglichkeiten im Bereich Schule, Bildung und dem späteren Arbeitsweg aufgezeigt werden.

Waldy
(24.05.2004)