www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

MagicMaps - Interaktive Kartenwerke auf DVD - Test
www.fraktur-magazin.de

Was werden die Kinder im 25. Jahrhundert lernen? Ein Pflichtfach wird sicherlich die Technik der Holodecks sein. Für diese Kinder wird der mit holografischen Emittern ausgestattetete Raum zum normalen Alltag gehören. Schon ihre Vorfahren auf der Enterprise um Capitain Picard nutzten die Vorteile dieser, dem Alltag täuschend ähnlichen, Simulation. So konnten riskante Unternehmungen und Kampftechniken vor dem Ernstfall ausprobiert werden. In der heutigen Zeit ist dies natürlich noch alles Zukunftsmusik. Aber nicht unbedingt unrealistisch. Selbst wir Mountainbiker kommen immer mehr in den Genuß zukunftsweisender Technologien wie zum Beispiel GPS. Da uns unsere Abenteuer zwar immer noch nicht in fremde Welten, aber zumindest in fremde Wälder und Gegenden verschlagen, ist gutes Kartenmaterial ein Muss. Schon längst sind digitalisierte Karten keine Ausnahme mehr. Die MagicMaps GmbH aus Pliezhausen geht aber noch einen Schritt weiter und bietet interaktive Kartenwerke im Maßstab 1:25.000 für das gesamte Bundesgebiet an. Diese Karten sind im Gegensatz zu den Kartenwerken aus Papier oder den digitalisierten Karten anderer Herstteller nicht nur zweidimensional, sondern ermöglichen zusätzlich die dreidimensionale Betrachtungsweise. Hat die gute alte Karte aus Papier somit ausgedient? Viele Daten benötigen natürlich viel Speicherplatz. Auf die zweidimensionalen Daten wird ein Gittermodell projeziert, welches die Beschaffenheit des Geländes beschreibt. Man kann sich leicht vorstellen, mit welch riesigen Datenmengen hier gearbeitet wird. Die erhältlichen DVD sind deswegen nach Bundesländern unterteilt und müssen jeweils entsprechend geordert werden. Das Bundesland NRW findet sogar auf zwei seperaten DVD Platz. Hier muß zwischen Ost und West unterschieden oder das Komplettset erworben werden.

Durch den enormen Platzbedarf der Karten bietet der Hersteller die Ausführung des Programms direkt von DVD an. Wer die Daten, wegen der schnelleren Ladezeit, lieber auf der Festplatte installieren will, wird von der einfachen Installation begeistert sein. Aber Vorsicht, alleine die DVD NRW-West schlägt mit über 2,5 GB benötigtem Festplattenplatz zu buche. Wir haben die DVD jeweils mit und ohne Installation auf handelsüblichen Rechnern mit Windows 98 und Windows XP ohne Probleme getestet. Unterstützte Betriebssysteme sind Microsoft Windows 98/ME/NT4/2000. Linux und Macs bleiben leider außen vor. Kryptische Tastenkombinationen müssen nicht auswendig gelernt werden, alle Funktionen sind bequem mit der Maus aufrufbar. Die Suche nach dem gewünschten Gebiet oder des Ortes ist schnell und einfach. Das entsprechende Kartenstück wird hochauflösend abgebildet und kann von der Blickrichtung, dem Neigungswinkel und der Blickhöhe(Kamerahöhe) frei gewählt werden. Die Erhöhungen des Geländes können zur besseren Visualisierung vergrößert werden und bieten somit die Möglichkeit, eine kleine Halde zum Mount Everest zu machen. Die Bedienung des interaktiven Kartenmaterials ist gewöhnungsbedürftig, wird aber durch die einfache Handhabe des Programmes schnell zur Routine. Neben den vordefinierten Touren können natürlich auch eigene Touren geplant werden. In der blattschnittfreien zweidimensionalen Ansicht werden vom Anwender beliebig Wegpunkte gesetzt. Das Programm berechnet die Wegstrecke und zeigt zudem das Höhenprofil an. Tourenplanungen werden damit zum Kinderspiel. In der dreidimensionalen Ansicht kann der Anwender die geplante Tour interaktiv abfliegen. Somit kann vorab nachvollzogen werden, wann und wo dem Biker zum Beispiel welche Steigung erwartet. Vor allem bei der Planung und Überprüfung einer Tour ist das interaktive Kartenmaterial somit eine äußerst wertvolle Hilfe. Zusätzlich bietet das Programm diverse Schnittstellen zum Exportieren und Importieren von Touren an, darunter natürlich Garmin GPS-Geräte. Volle Punktzahl können wir auch bei der grafischen Darstellung vergeben. Die Auflösung, und damit die Qualität der Karte, kann der Anwender der Geschwindigkeit seines PCs anpassen.

Fazit:
Das interaktive Kartenwerk sollte nicht als Konkurrenz oder Ersatz der guten alten Papierkarte angesehen werden, sondern als sinnvolle Ergänzung. Vor allem bei der Planung und Überprüfung einer Tour ist das interaktive Kartenmaterial eine wertvolle Hilfe.

Mehr Infos und Demoversion unter www.magicmaps.de

Waldy
(26.10.2005)