www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

MagicMaps - ActionMaps Talsperrentour im Bergischen Land - Test
www.fraktur-magazin.de

In der Reihe ActionMaps bietet die MagicMaps GmbH aus Pliezhausen Mountainbiketourenvorschläge in Form von interaktiven Kartenwerken an. Über 50 Mountainbiketouren sind alleine auf der CD-ROM "ActionMaps Mountainbike Guide Deutschland-Mitte" enthalten, welche in einer zwei- als auch dreidimensionalen Ansicht zu begutachten sind. In der dreidimensionalen Ansicht kann vorab die Tour abgeflogen werden und vermittelt so einen relativ realistischen Eindruck von der gewünschten Tour. Eine Garmin-GPS-Schnittstelle, ein Höhen- und Streckenprofil und die Möglicheit, die Karten und Streckenbeschreibung komfortabel auszudrucken, runden das gute Gesamtbild des Programms ab. Auch die Möglichkeit, weit in die Karten reinzuzoomen und diese Teilbereiche ebenfalls ausdrucken zu können, geben dem Kartenwerk von MagicMaps Bestnoten. Doch wie sieht es mit der Tourenbeschreibung aus? Wir sind für euch einen Tourenvorschlag dieser CD abgefahren, um die Genauigkeit der Angaben zu überprüfen. Da GPS bei Mountainbiker sicherlich noch kein Standard ist, sind wir ohne GPS und lediglich mit unserem Naviion bewaffnet auf Tour gegangen.

Der Autor, Frank Klose, führt uns bei dieser Tour durch das Bergische Land entlang der Aggertal-, Genkeltal- und Brucher Talsperre. Da diese Tour von der Kondition als auch von der Technik als relativ leicht einzustufen ist, kann diese Tour auch von nicht so versierten Bikern nachgefahren werden. Parkmöglichkeiten bieten sich direkt an der Aggertalsperre, gleichzeitig Start der Tour. Wir folgten, wie beschrieben, dem Verlauf der Aggertalsperre und Gekeltalsperre. Beim Erreichen der Informationstafel am Wanderparkplatz Lantenbach wurde aber schnell ein Wunsch laut. Das Fehlen der offiziellen Wegmarkierungen in der Beschreibung sorgt schnell für Verwirrung. Die Angaben der Routenbeschreibung sind zwar präzise, aber leider in diesem Fall zu undetailiert. Somit ergeben sich beim Nachfahren Unsicherheiten, welche mit der Angabe der Wegmarkierungen der zu benutzenden Wanderwege oft vermieden werden könnten. Leider weisen aber auch die ansonsten zu keinerlei Kritik anregenden Karten von MagicMaps die offiziellen Wanderwegmarierungen nicht aus. So muß zum Beispiel ab dem Wanderparkplatz Lantenbach dem Wanderweg A4, danach dem Wanderweg X und vorerst im weiteren Verlauf dem Wanderweg N gefolgt werden. Die Tour führt wie angegeben über gut ausgebaute Forstwege und über Asphalt. Fahrtechnischen Spaß bekamen wir auf dem Wanderweg A5 abwärts zur Brucher Talsperre und im weiteren Verlauf auf dem leicht steinigen Weg Richtung Dannenberg, dem höchstgelegensten Ort im Oberbergischen. Die Auffahrt zum Aussichtspunkt Unnenberg auf Straße wird fahrtechnisch belohnt, wenn man ab dem Aussichtspunkt kurz die beschriebene Tour verläßt und dem eingezeichneten kleinen Wanderweg der Karte folgt.

Die von uns nachgefahrene Tour entsprach völlig der Beschreibung. Sowohl die genannte Gesamtstrecke von knapp 27 km als auch die knapp 540 Höhenmetern können wir bestätigen. Die Einstufung der Kondition und Technik als leicht können wir ebenfalls zustimmen. Die textliche Routenbeschreibung ist leider zu undetailiert. Hier würden wir die Nennung der offiziellen Wanderwegbezeichnung begrüßen. Wir empfehlen, die Route als Gesamtkarte auszudrucken und zusätzlich stark in die Karten reinzuzoomen, um diese Teilkarten ebenfalls auszudrucken. Schön wären hinterlegte Bilder als "Appetitanreger" für die Touren.

Fazit:
Schöne Touren, eindrucksvoll in der interaktiven Ansicht nachzuvollziehen. Pluspunkte sammelt vor allem das gut zu bedienende Programm und das gute Kartenmaterial. Leider ist die Routenbeschreibung nicht detailliert genug und die fehlende Angabe der offiziellen Wanderwegsbezeichnungen kostet Punkte!

Mehr Infos unter www.actionmaps.de

Waldy
(07.11.2005)