www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Wandern in der Provence - DuMont aktiv Reiseführer - Test
www.fraktur-magazin.de

In der Reihe "DuMont aktiv" des DuMont Reiseverlages in Köln findet sich das Werk "Wandern in der Provence" von Georg Henke. Auf über 160 Seiten werden dem Leser, neben grundlegenden Informationen über die Provence, 35 detailierte Wandertouren aufgezeigt. Jede Tour wird, neben einer Wanderkarten und einem Höhenprofil, sehr detailiert beschrieben. Da wir mittlerweile die Provence als unsere zweite Heimat ansehen, nahmen wir dieses Werk bei unserem letzten Urlaub genauer unter die Lupe. Wir entschieden uns für die Tour 10 mit der Kapitelüberschrift "Farbenspiel des Ockers". Eine sehr schöne und eindrucksvolle Tour.

Die beschriebene Wandertour führt durch die ehemaligen Ockerbrüche von Rustrel nach Viens. Start unserer Tour war, wie im Buch angegeben, der Parkplatz an der Bar zum "Cheminees des Fees". Wir folgten den Anweisungen des Buches und befuhren den Wanderweg GR6, um jedoch recht schnell die beschriebene Tour kurzfristig zu verlassen. Entgegen der Beschreibung behielten wir es uns vor, den Wanderweg GR6 weiterzufahren. Grund dafür ist die Tatsache, dass das Gebiet um den Kamin der Elfen nicht mehr mit Bikes befahren werden darf. Zudem ist die Weiterfahrt auf dem Wanderweg GR6 definitiv die bikerfreundlichere Alternative.

Der GR6, der meist über grobschottrige Wege führt, sollte uns bis Viens begleiten. Nur ein kleiner Teil der Tour führt über Asphalt. Vorsicht ist bei der Verzweigung "La Colle" geboten. Hier führt der GR6 rechts vom Asphalt weg auf einen groben Schotterweg. Wer diesen Punkt versäumt, wird sich schnell in Gignac wiederfinden. Ein sehr schöner Ort, der aber nicht Bestandteil dieser Tour ist. Zunächst bietet sich einem ein wunderbarer Blick auf den Ort Gignac, bevor es den Schotterweg weiter durch lichte Wälder und weite Obstwiesen geht. Ein kurzes Stück verläuft die Wanderroute GR6 auf grobem Schotter parallel zur D33, im weiteren Verlauf müssen wir die D33 nach Viens befahren.

In Viens verließen wir wieder, zugunsten der besseren Fahrbarkeit, die beschriebene Tour. Wir folgten nach dem Orsteingang in Viens der ersten Möglichkeit, rechts abzuzweigen in Richtung St-Laurent. Schnell verließen wir wieder den Asphalt, um auf grobem Schotter mächtig Spaß zu bekommen. Der weitere Verlauf kann komplett dem Buch entnommen werden, wobei die Abfahrt zum Colorado Downhillspaß pur bereitet. Hier sollte man unbedingt auf entgegenkommende Wanderer achten und notfalls stehen bleiben. Die als mittelschwere mit einer Länge von 20 Kilometern und einer Gehzeit von 6:30 Stunden angegebene Wandertour, welche mit dem Bike natürlich entsprechend weniger Zeit in Anspruch nimmt, können wir absolut empfehlen.

Fazit:
Eindrucksvolle Tour mit äußerst exakten und sehr gut recherchierten Angaben. Ein Beispiel für perfekte Tourenbeschreibungen!

Wandern in der Provence
Georg Henke
DuMont Reiseverlag, Köln
ISBN 3-7701-5247-6
Preis 12,00 Euro

Mehr Infos unter www.dumontreise.de

Waldy
(17.02.2006)