www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Quechua Phone 5" - Test des "mountainproof"-Smartphones
www.fraktur-magazin.de



Mit dem Quechua Phone 5" präsentiert Quechua, eine Eigenmarke von Decathlon, das erste "mountainproof"-Smartphone der Welt. So bietet das Quechua einen Wasser- und Staubschutz nach IP54 Zertifizierung. Der Gummiring zum Schutz des Gehäuses fehlt bei dem Quechua Phone 5" ebenso wenig wie eine für spezifische Apps notwendige barometrische Höhenmessung. Der 3500 mAh Akku versorgt das Gerät ausdauernd mit Energie. Wir haben uns das Outdoor Smartphone, welches für 229,90 Euro bei Decathlon erhältlich ist, zur Brust genommen!

Der mit 1,2 GHz getaktete Quad-Core Prozessor verleiht dem Smartphone genug Power für ein effizientes Arbeiten und schnelle Ladezeiten. Für Fotos und Videos steht dem Anwender eine 5 Megapixel Kamera zur Verfügung, was zwar kein Maximum der Technik darstellt, für den Alltagsgebrauch aber durchaus ausreichend ist. Für Videochats und ähnliches ist an der Front eine Kamera mit 2 Megapixel installiert. Das Quechua Phone 5" hat einen internen Speicherplatz von 4 GB und kann mit dem Einsatz einer Micro SD Karte komfortabel auf bis zu 32 GB erweitert werden. Nicht ganz uptodate ist das installierte Android 4.1 Betriebssystem.





Gerade im Outdoor Bereich spielt das Gewicht eine nicht unerhebliche Rolle. Im Rucksack oder in der Jackentasche heißt es bei Touren Gewicht sparen. Das Quechua drückt mit etwa 240 Gramm auf die Waage, was aufgrund der Größe des Gerätes mit dem 5 Zoll großen Bildschirm in Ordnung geht. Die Größe des Bildschirms bietet viele Vorteile. Die eingeblendete Tastatur ist groß genug um anständig und nervenschonend tippen zu können. Dokumente und Webseiten lassen sich gut lesen ohne dass andauernd der Bildausschnitt verschoben werden muss. Durch den großen Bildschirm bietet sich das Quechua Phone 5" zudem sehr gut als Navi an.

Die Oberfläche lässt sich sehr gut und leichtgängig bedienen. Das Display aus gehärtetem Glas reagiert sensibel auf Berührungen. Durch die gummierte Oberfläche bietet das robuste Smartphone eine sehr griffige Oberfläche. Selbst mit verschwitzten Händen lässt sich das Quechua Phone 5" gut und sicher bedienen. Die Ablesbarkeit des Bildschirms kann auch bei voller Sonneneinstrahlung begeistern. Die Auflösung mit 800x480 Pixel scheint zwar recht niedrig zu sein, kann aber im Alltag überzeugen. Full HD-Videos sind natürlich nicht möglich. Nicht überzeugen kann die Kamera bei schlechten bzw. widrigen Lichtverhältnissen.



Mittels des USB Kabels lässt sich das Quechua bequem an den PC anschließen. Das auf unserem PC installierte Windows 7 erkennt das Smartphone automatisch und somit ist der unkomplizierte Zugriff per Explorer möglich. Das Smartphone wird gleichzeitig auf diesem Weg geladen. Unabhängig vom Computer kann das Quechua Phone 5" natürlich auch mit dem Netzkabel geladen werden. Das Netzkabel, eine Kombination aus USB Kabel und Netzstecker, ist als Adapter ausgeführt und bietet somit einen norm- bzw. länderübergreifenden Anschluss an das Netz. Geliefert werden drei Stecker für Europa und GB. Ein großer Pluspunkt bei Reisen in andere Länder.

Zum Lieferumfang gehört zusätzlich ein In-Ear-Kopfhörer bzw. Freisprechset. Die Inbetriebnahme und die grundlegende Bedienung des Smartphones werden in der beiliegenden mehrsprachigen Kurzanleitung erklärt. Unser Fazit nach dem Test ist, dass der Anwender für knapp 230 Euro ein starkes und zuverlässiges Smartphone erhält. Das Quechua besticht mit einer guten Sprachqualität und einer sehr guten Haptik, die Bedienung des Gerätes gestaltet sich äußerst einfach. Der starke Akku erlaubt lange Laufzeiten. Viele Features trösten über die kleinen Schwächen wie die lichtschwache Kamera und die niedrige Auflösung hinweg.

(wa / 01.04.2014)