www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Hellhammer - Demon Entrails - Das Doppelpack der Metal Legende!
www.fraktur-magazin.de

Vor einem Vierteljahrhundert schrieb eine Schweizer Band die Geschichte des Black Metals neu...auch wenn Hellhammer selbst nur kurz existierte (1982 bis 1984), war der Einfluss auf den Metal gewaltig und man kann wirklich behaupten, dass ohne Hellhammer der Black Metal nicht das wäre, was er jetzt ist. Mit "Demon Entrails" erhält man ein Doppelalbum, welches die ersten drei Demo Werke Hellhammer's endlich in das ihnen gebührende Licht rückt. Ein Muss für ALLE Extrem-Metaller!

Hellhammer...da gibt es keine Rezi über die Musik - es gibt Dinge, die bedürfen keine weiteren Worte - Hellhammer ist über alle Zweifel erhaben! Nicht umsonst rankt sich ein unglaublicher Kult um Hellhammer und auch ich kann mich dem Bann dieser Band der frühen achtziger Jahre nicht entziehen. Mein erster "Kontakt" zu Hellhammer war übrigens die Compilation "Death Metal", bei der sich Running Wild, Helloween, Dark Avanger und eben Hellhammer damals die Ehre gaben. Ich wurde direkt von Hellhammer's "Messiah" und "Revelations Of Doom" in den Bann gezogen...und das bis heute! Ich würde schlichtweg behaupten, dass jeder, der sich wirklich als Metaller bezeichnet, eine Scheibe dieser Band in irgendeiner Form in seinem Regal stehen haben muss. Und "Demon Entrails" ist ein Muss! Die Doppel-CD beinhaltet mit "Death Fiend", "Triumph Of Death" und "Satanic Rites" die ersten drei Demo Tapes. Die Tonqualität der Demos der damaligen Zeit ist natürlich nicht mit der der heutigen Zeit vergleichbar...auch wenn die Tapes remastert wurden, bleibt der Flair der achtziger Jahre erhalten...dafür gibt es schon mal ein phattes Lob von dieser Seite. Die Befürchtung, das Album könnte künstlich klingen, kann man hiermit vom Tisch wischen. Die Demos "Death Fiend" und "Triumph Of Death" stammen ursprünglich vom Juni 1983, der Sound hört sich sehr rau, fast unbehandelt an, obwohl auch diese Demos remastert wurden. In chronologisch umgekehrter Reihenfolge beinhaltet die erste der beiden CD's die "Satanic Rites" vom Dezember 1983 und klingt sehr sauber. Obwohl alle Demos aus dem Jahre 1983 stammen, ist die Weiterentwicklung der Band in nur wenigen Monaten beeindruckend erkennbar. Hier wird das Beste des Black Metals geboten, was es bis dahin gab und auch noch für die heutige Zeit gilt! Dunkel und finster legten Hellhammer eine Messlatte, an der sich heutige Bands immer noch messen müssen! Jeder Track dieser Doppel-CD ist eine Empfehlung, einen Ausrutscher findet man nicht. Egal ob es sich beispielsweise um "Crucifixion", "Triumph Of Death" oder "Satanic Rites" handelt...jeder Track auf diesem Album ist ein Stück Geschichte und einfach nur genial! Erhältlich ist "Demon Entrails" übrigens nicht nur als Doppel-CD, sondern auch als Doppel-CD Deluxe Version mit Mediabook und als dreifach LP-Set. Hätten wir hier ein Punktesystem, würde ich "Demon Entrails" 12 von 10 Punkten geben :-)

Infos unter www.demonentrails.com

Trackliste:

CD1: Satanic Rites Demos vom Dezember 1983
1. Intro
2. Messiah
3. Third of the Storms (Evoked Damnation)
4. Buried and Forgotten
5. Maniac (Re-Recorded Version)
6. Eurynomos
7. Triumph of Death (Re-Recorded Version)
8. Revelations of Doom
9. Reaper (Re-Recorded Version)
10. Satanic Rites
11. Crucifixion (Re-Recorded Version)
12. Outro

CD2: Death Fiend & Triumpf of Death Demos vom Juni 1983
1. Crucifixion
2. Maniac
3. (Execution) When Hell's Near
4. Decapitator
5. Blood Insanity
6. Power of Satan
7. Reaper
8. Death Fiend
9. Triumph of Death
10. Metallic Storm
11. Ready for Slaughter
12. Dark Warriors
13. Hammerhead
14. Angel of Destruction
15. Bloody Pussies
16. Chainsaw
17. Sweet Torment

Waldy
(29.10.2008)