www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Fraktur Jukebox #2 - CD Neuerscheinungen - Reingehört
www.fraktur-magazin.de

Booda
Drowned In Dreams - Tragedy Of Empty Homes
Skullboogey - Dead $ Sold
The Go Set - A Journey For A Nation
Veagaz - New Suburban White Trash Soul Music

Booda
Wieso sollte man sich mit unnötigen Coverworks und der Suche nach einem Albumtitel beschäftigen, wenn die Musik für sich spricht?! Das werden sich die drei Jungs von Booda gedacht haben und pressten fünf Songs auf ihr Erstlingswerk "Booda", welches Ende März erscheinen wird. Was den Zuhörer erwartet ist sehr eingängiger Riffrock mit Ohrwurmcharakter, der einen nicht mehr los lässt. Einfühlsam und doch mit genug Biss, von der genialen Stimme mal abgesehen, wird diese Band mit Sicherheit ihren Weg gehen...da muss man wirklich kein Prophet sein. Ein absolut faszinierendes und empfehlenswertes Album! Unbedingt reinhören! Anspieltipp? Alles! (Label/Vertrieb: FinestNoiseReleases/Radar)

Drowned In Dreams - Tragedy Of Empty Homes
Sehr energiegeladen präsentieren sich "Drowned In Dreams" mit ihrer EP "Tragedy Of Empty Homes". Die Band vermischt Hardcore mit einer phatten Prise Metal, was sehr gut gelungen ist und mächtig abgeht! Besonders der dritte Song der EP "Now You're Lost" mit dem sanften Abklang und dem erneuten furiosen Einstieg in den Song ist der absolute Hammer und sorgt für Suchtgefahr pur und definitiv verärgerte Nachbarn. Die EP enthält fünf Songs, die alle überzeugen können. Also ab mit der Scheibe in den Player und Vollgas! (Label/Vertrieb: FinestNoiseReleases/Radar)

Skullboogey - Dead $ Sold
Gleich einem Orkan überrollt Skullboogey mit dem Album "Dead $ Sold" den Hardrock-Fan. Direkt mit dem Opener "Ridin' The Lowlane" zeigen die Hessen, wo der Hammer hängt...und es soll so weiter gehen. Hier wird richtig guter Hardrock gebracht, der direkt in die Beine und in den Kopf geht! Es klingt so verdammt gut amerikanisch und könnte perfekt für ein abgefahrenes Raodmovie, mit von Polizisten verfolgten Outlaws einschließlich weniger melancholischen Szenen, verwendet werden. Muss nur noch einer das Drehbuch schreiben! Yeah! Mehr Infos zu Skullboogey unter www.skullboogey.de (Label/Vertrieb: FinestNoise/Cargo)

The Go Set - A Journey For A Nation
Von "The Go Set" hatten wir bereits im Vorfeld gehört. Auf dem "Modern Noise #25" Sampler sorgte der Song "Davey", irgendwo zwischen "Flatfoot 56" und den "Dropkicks Murphys" angesiedelt, bei uns für aufgeklappte Lauscher. Zwar (leider) findet sich besagter Song nicht auf dem Album "A Journey For A Nation", doch gibt es einige andere Songs, die diese Band für Folk-Punk-Fans sehr interessant macht. "The Go Set" sparen nicht am Einsatz von traditionellen Instrumenten wie Dudelsack und Violine und verleihen ihren Songs einen schönen folkigen Touch. Mitgröhlfähige Songs wie "Bakery Hill" fehlen ebenso wenig auf "A Journey For A Nation" wie betont ruhigere Songs. Anspieltipp ist für uns "Oceans Of Blue". Das Album der Australier ist in Deutschland übrigens nur als MP3 Release erhältlich. Infos unter dem Label www.modernnoise.de

Veagaz - New Suburban White Trash Soul Music
Melancholischer Dunkelrock mit klaren Gitarrenakkorden und tiefen Bässen erwartet einen bei Veagaz. Das Trio aus Hameln bringt mit dem Album "New Suburban White Trash Soul Music" einen beachtenswerten Silberling, der sich schwer einordnen lässt. Aber egal, das Album eignet sich bestens um einen nach einem stressigen Tag wieder auf den Boden zu bringen, einen gemütlichen Abend zu Hause bei Kerzenlicht abzuhängen oder nachts nach einem Clubbesuch einsam oder zweisam den Weg nach Hause anzutreten. Nur der Song "Funeral Sunrise" will so gar nicht ins Konzept passen und wirkt etwas hastig, ansonsten aber ist das Album erste Sahne. Mehr Infos unter www.veagaz.com (Label/Vertrieb: Schallplattenmanufaktur Hameln/Radar)

Waldy
(21.03.2008)