www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Fraktur Jukebox #5 - CD Neuerscheinungen - Reingehört
www.fraktur-magazin.de

Abstract Rapture - Democadencia
Peach ftl - Addiction
Pencilcase - Swingcore
Tenside - Mental Satisfaction
The Gogets - Narcotic Views Of Life

Abstract Rapture - Democadencia
Vorhang auf für den Gewinner des "Wacken Metal Battle 2007" in Luxemburg: Abstract Rapture. Bei Democadencia handelt es sich um das erste Longplay-Album der Jungs aus Luxemburg, die vom Label Maddening Media unter Vertrag genommen wurden. Abstract Rapture spielen modernen Trash-Metal, der ohne Umschweife direkt zur Sache geht. Die Zutaten passen, die kraftvolle Stimme des Frontmanns Drittt und die Instrumente ergänzen sich hervorragend und zeigen, dass moderner Trash-Metal nicht unbedingt unkontrolliertes Gegrunze sein muss. Einige Stellen des Albums erinnern mächtig an Metallica, allerdings rauer und härter. Alles in allem ein sehr gelungenes Album, dass richtig gut abgeht. Auf jeden Fall mal abchecken! Mehr Infos unter www.myspace.com/abstractrapture (Label/Vertrieb: Maddening Media/Alive)

Peach ftl - Addiction
Im Heimatland Frankreich hat "Peach ftl" bereits mehrere Rockwettbewerbe gewonnen. Das Album "Addiction" ist das Debüt des Quartetts und soll die Fangemeinde erweitern - mehr noch, "Peach ftl" soll als Frankreichs neue Metal-Hoffnung gelten. Was man dann auf dem Silberling hört ist allerdings kein Metal, sondern Hardcore und etwas unglücklicher Grunge. Das Ganze wird in französisch vorgetragen, was an für sich ja eine interessante Sache ist, aber irgendwie im Falle von Peach ftl nicht so recht passen will. Über Abwechslung kann man sich nicht beklagen, es geht mal bestimmt ruhig, mal wild schreiend zur Sache. Den erhofften Metal konnten wir aber leider nicht ausfindig machen. Da bereits an der zweiten Scheibe gebastelt wird, sind wir natürlich gespannt wie ein Flitzebogen. Das Debüt kann uns allerdings nicht wirklich überzeugen. (Label/Vertrieb: spectreUniversal)

Pencilcase - Swingcore
Ein munteres Trüppchen namens "Pencilcase" kündigt sich aus Aachen an. Die Jungs gehen sehr routiniert ans Eingemachte, was sich nicht nur an der Anzahl ihrer massenhaften Auftritte, sondern auch an der Mache der Scheibe "Swingcore" wiederspiegelt. So wird munterer Punkrock gespielt, der ohne Umschweife direkt den Weg ins Ohr findet. Eigentlich ein gut gemachtes Album - "Swingcore" zeigt keine nennenswerten Tiefpunkte...für uns allerdings auch keine nennenswerten Höhepunkte! Die Songs sind für uns, trotz der guten Machart, zu "brav"! Wer unkomplizierten sauberen (Highschool-)Punkrock mag, könnte allerdings großen Gefallen an Pencilcase finden. Mehr Infos zu den Aachenern findet ihr unter www.swingcore.com (Label/Vertrieb: ModernNoise/Cargo)

Tenside - Mental Satisfaction
Der Blick auf das Cover von "Mental Satisfaction" gibt Hoffnung, dass einem nach dem Einlegen der CD phatter Metal entgegen fliegt. Tatsächlich erwarten einen dann auch tiefgestimmte Gitarren, stampfender Sound und tiefes Gebrüll. Die Zutaten für abgefahrenen Nu-Metal passen also und es hört sich auch gar nicht so schlecht an, was die jungen Bayern da fabrizieren. Leider passt nicht alles ins Konzept! Direkt der erste Aufschrei "Here we go motherfucker..." klingt doch ein wenig pubertär und würde man eher bei Hip-Hop'ern vermuten, auch vermissen wir Eigenständigkeit und eigene Ideen, aber es sei den jungen Bayern verziehen. Auf jeden Fall steckt gut Dampf drin! Wir denken, dass Tenside richtig Potential besitzt und somit warten wir gespannt auf das dritte Album. Mehr Infos zu Tenside gibt es unter www.tenside-music.de (Label/Vertrieb: Unformatted Records/RoughTrade)

The Gogets - Narcotic Views Of Life
Da weht uns doch glatt frischer Wind aus unserem Nachbarland Österreich entgegen! Tschinki, Niki und das Bearly...das hört sich zwar an wie die Traumbesetzung für die Teletubbies, doch es handelt sich hierbei um die Gogets! Die rotzfreche Combo spielt frischen Punkrock, wobei gelegentlich auch ein Hauch Ska mit an Bord ist. Das Ganze hört sich frech und unverbraucht an und ist ziemlich facettenreich. Sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber von dem Trio gut umgesetzt! Absolutes Schmankerl des Albums ist der dritte Song "Arms Of Salvation", den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte! Mehr Infos zu den Stimmungsmachern findet ihr unter www.thegogets.com (Label: Dambuster/FinestNoiseReleases, Vertrieb: Radar)

Waldy
(26.04.2008)