www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Markus Jukebox - CD Neuerscheinungen - Reingehört
www.fraktur-magazin.de

Guitarshop Asshole "The Cheapest Pick"
Speedrecorder "Something To Hold Onto"
Peach ftl "Supernova"


Guitarshop Asshole "The Cheapest Pick"
Holger, Danny, Gregor und Laube aus dem heimischen Ruhrpott bilden zusammen die Band "Guitarshop Asshole". Ihr kürzlich veröffentlichtes Album "The Cheapest Pick" ist nichtsdestotrotz komplett auf Englisch und man hört aus den insgesamt 14 Songs ganz klar raus, welche Musik die Jungs in ihrer Jugend beeinflusst hat: Nirvana. Auch wenn die Lieder oft schneller sind als die von ihren Idolen aus Seattle und tendenziell mehr Touch von Punk als von Grunge haben - in ihrem Lied "H" hört man unverkennbar die Wurzeln raus. Lied 13 "Territorial Pissings" ist 1:1 sehr gelungen von Nirvana gecovert. Gutes Album das rockt! Darüber wie die Jungs zu ihrem Namen gekommen sind kann man wohl nur spekulieren. Mehr Infos unter www.guitarshopasshole.de (Label/Vertrieb: Antstreet/New Music Distribution)

Speedrecorder "Something To Hold Onto"
Vier Schatten auf einer endlos langen Strasse die irgendwo im Nichts endet, so präsentiert sich das Cover des aktuellen Albums "Something To Hold Onto" der deutschen Band Speedrecorder. Auch sie reihen sich in die Kette jener ein, die alles auf Englisch singen. Und was man mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Stimmbändern alles anstellen kann zeigen euch die vier Jungs in ihren 15 Songs. Es ist schwierig ein Genre zu finden in das die Musik rein passt...ein bisschen Rock, ein bisschen Alternative, ein bisschen Indie. Eben ein eigener Stil und nichts gecovertes. Lieder kann die etwas kraftlose und junge Stimme nicht immer mit den guten Instrumenten mithalten. Mehr Infos unter www.speedrecorder.de (Label: 1906/Housemaster - Vertrieb:Radar Music)

Peach ftl "Supernova"
Rockmusik aus Frankreich und dann auch noch von einer Band die sich nach einem zarten Obst mit pflaumiger Haut benennt?! Wer jetzt an Musik denkt, die einer Mischung aus gesäuseltem französisch und der Aura von Rosamunde Pilcher entspricht, der täuscht. Französisch muss man auch nicht unbedingt können um die 13 Songs in Landesspreche zu verstehen. Was der Sänger mit seinem gut ausgebildeten und stimmgewaltigen Sprechorgan ins Mikro brüllt, z.B. im Song "regarde toi en face" kann kein Mensch mehr raushören. Das die vier Jungs aber auch ganz anders können - ruhig, melodisch und rockig ohne schnulzig zu werden - beweisen sie direkt im nächsten Track "j'ai fini par croire". Ein wirklich erstklassiges Album mit einem phantastischen Ensemble aus Instrumenten, Stimme und Solos das einfach nur rockt. Die im Album enthaltene DVD enthält ein paar Videos zu den Songs, ein Making Of, Infos zur Bandgeschichte und eine Diashow. Es wundert mich, dass man von den vier Franzosen auch hier zu Lande noch nicht mehr gehört hat, einen internationalen Vergleich müssen sie wahrhaftig nicht scheuen! (Label/Vertrieb: spectre/Universal)

Markus
(04.11.2008)