www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Chromopila, End Of Green, Gorilla - CD Reviews - Waldy's Ohrkneifer
www.fraktur-magazin.de

Ein schwarzes Cover, zwei Totenköpfe und der Umriss einer Frau, die lecker auf allen Vieren über dem Albumtitel Pornöse Töne posiert...was mich da wohl erwartet?! Flux die Scheibe von Chromopila, so heißt die Band, in den Player und schon pfeffert einem Deutschrock um die Ohren. Von der Richtung lassen sich Chromopila irgendwo in der deutschen Musikgeschichte der frühen achtziger Jahren einordnen und erinnern teilweise an die Hosen, die NDW und an Udo mit seinem Panikorchester. Leider schaffen Chromopila aber nicht auch nur ansatzweise am Flair der großen Namen zu kratzen - die meisten Songs wollen einfach nicht im Ohr hängenbleiben. Ausnahme ist hier der vierte Song "Polizei" - davon allerdings bitte mehr! Mehr Infos unter www.chromopila.com
(Label/Vertrieb: DIY/Radar-Music)

Mit dem Album The Sick's Sense von End Of Green wird einem ganz großes Kino geboten - zumindest wenn man irgendwie auf Reamonn oder HIM abfährt! Das ist zwar nicht so wirklich meine Schiene, aber dennoch ist "The Sicks's Sense" ein sehr gut gemachtes Album! "End Of Green" zelebrieren mit ihrem neuen Album gefühlvollen und gleichzeitig kraftvollen Gothic-Rock. Der Zuhörer begibt sich mit "End Of Green" auf eine musikalische Reise, eine Gratwanderung zwischen Verzweiflung und Hoffnung, mal betont ruhig, mal betont hart. Ich will jetzt nicht so weit gehen, dass besonders Mädels auf die Gothik-Rocker abfahren werden...aber auch optisch geht es in Richtung Ville Valo! Mehr Infos zu End Of Green findet ihr unter www.endofgreen.de
(Label/Vertrieb: Silverdust/Soulfood Music)

Bei Rock Our Souls von Gorilla gibt es endlich mal wieder Rock für meine und eure Ohren! Hier darf man sich auf guten schweren Rock freuen, der sich durch den guten alten Rock der 70er Jahre wühlt und dementsprechend immer wieder Erinnerungen an die großen Namen weckt. Den Sound von Black Sabbath mag man zum Beispiel ebenso raushören wie auch den typischen Motörhead Sound...na, das ist es doch und klingt erfreulicherweise in keinster Weise eingestaubt! Das ganze Album hat einen sehr hohen Vergnügungswert und geht mächtig in die Ohren! Auch wenn "Rock Our Souls" nicht so richtig eigenständig erscheinen mag, was es vielleicht auch gar nicht sein soll und ich Gorilla auch gar nicht übel nehme - das Album gefällt - und es ist verdammt gut zum Abfeiern!
(Label/Vertrieb: Go Down Records/Radar-Music)

Waldy
(30.09.2008)