www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Lamb Of God - Wrath - CD Review
www.fraktur-magazin.de

Gott ist doch ein Metal-Fan! Anders kann man es wohl kaum deuten, dass der gute Mann ein Erbarmen mit uns Karnevalverweigerern hat und am Freitag, den 20.02., das neue Album von Lamb Of God erscheinen lässt. Der perfekte Zeitpunkt dem narrischen Wahnsinn lautstark und energisch entgegenzuwirken! Während andere schunkeln und schwofen, lassen wir dann doch lieber die Matte fliegen!

Mit über drei Millionen verkauften Alben muss man auf Lamb Of God wohl nicht näher eingehen. Jetzt gerade erscheint ihr fünftes Studioalbum Wrath bei Roadrunner Records und wartet nur darauf, euch des Hirn aus dem Schädel zu rotzen! Eine Scheibe, die Vollgas genommen werden muss und euer müdes Haus in eine Metalhochburg verwandelt - DAS nennen wir Karneval!! Das Album Wrath beweist, dass die Amis das Handwerk des modernen Trash-Metals bis ins feinste Detail beherrschen! Mit richtig 'angenehmen' Aggro-Sound ballert Lamb Of God nach einem seichten und zum Träumen verführenden Intro drauf los, als ob es kein Morgen mehr geben würde. Spätestens jetzt werden zarte Knaben das Feld räumen und Platz für harte Metalheads machen. Mit dem zweiten Song "In Your Words" startet Lamb Of God verbal und instrumental erstmal richtig durch, mit "Set To Fail" beginnt Lamb Of God ein Feuerwerk abzubrennen, welches konsequent mit "Contractor" fortgeführt wird. Nach 15-jährigem Bandbestehen sollte oder könnte man meinen, die Herren würden weicher werden...aber nix da, die Jungs gehen hier so energiegeladen ab, als ob sie morgens Adrenalin pur löffeln würden. Lamb Of God gehen richtig hart zur Sache, fahren allerdings deshalb noch lange nicht eingleisig oder gar berechenbar. Der Facettenreichtum nicht nur der Songs untereinander, sondern auch innerhalb der Songs zeugt von der Erfahrung und Klasse dieser Band. So wie der sanfte Anfang von "Grace", der an Metallica erinnert, danach aber gnadenlos drauf losgeknüppelt und geschrien wird. Ein verdammt geiles Album, das definitiv nicht langweilig wird. Und jetzt Ruhe bitte, ich muss den Nachbarn mal ein bisschen Karneval bereiten ;-)

Mehr Infos unter www.lamb-of-god.com

Label: Roadrunner Records

Trackliste:
1. The Passing
2. In Your Words
3. Set To Fail
4. Contractor
5. Fake Messiah
6. Grace
7. Broken Hands
8. Dead Seeds
9. Everything To Nothing
10. Choke Sermon
11. Reclamation

Waldy
(19.02.2009)