www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Dave Evans, Lava 303 und Mumble Rumble - Waldy's Ohrkneifer
www.fraktur-magazin.de

Dave Evans - Judgement Day
Es begab sich zu einer Zeit, als AC/DC noch in den Anfängen steckte, da war ein gewisser Dave Evans der Sänger dieser hochstrebenden Band. Nicht für lange Zeit, aber immerhin der erste Sänger - so die Geschichte. Dave Evans hat mittlerweile bereits einige Soloalben veröffentlicht, jetzt erschien mit "Judgement Day" sein neuestes Album. Vielleicht sollte man es nicht, doch der Vergleich mit AC/DC drängt sich förmlich auf. Es ist natürlich nicht AC/DC, klingt aber sehr nach einem AC/DC Replikat. Es geht kraftvoll rockig zur Sache, Dave Evans kredenzt gute Hardrock-Mucke, die beweist, dass guter Hardrock nicht nur ein Privileg der Jugend ist. Die Klasse von AC/DC darf man dennoch nicht erwarten, dafür sind die Songs zu schnörkellos und einfach zu wenig einprägsam. Wer auf den Sound der Australier steht, sollt aber mal in das Werk von Dave Evans reinhören, die Möglichkeit dazu habt ihr unter www.myspace.com/daveevansrocks (Label: STF Records)

Lava 303 - Wunderbare Elektrofrau
Roland MC-303 - Jeder der mal auf Acid stand oder steht, liebt den Sound dieser legendären Groove-Box. Umso mehr packt einen natürlich die Neugierde, was Constanze Maly alias Lava 303 der 303 entlockt. Vorweg gesagt, das Album ist feministisch, politisch und zeigt sich unglaublich facettenreich, aber vor allem sehr groovig! Zu dem sehr groovigen Elekronik-Sound mit genialst passenden Vocals, bei der Constanze kein Blatt vor den Mund nimmt, reihen sich Rockelemente ein und auch an Kehrtwendungen fehlt es dem Album nicht. Da wird auch schon mal kräftig der politische Zeigefinger erhoben oder einfach nur zur Gitarre gegriffen. Gerade die gut tanzbaren Tracks des Albums wie zum Beispiel "Wurzelzwerge" oder "Ich lieb Dich von fern" können überzeugen und locken den Lautstärkeregler der heimischen Anlage immer wieder in Richtung Maximum. Eine Scheibe mit mächtig groove! Top! Mehr über das Album als auch Anspielmöglichkeiten findet ihr unter www.acidrocknroll.org (Label/Vertrieb: Herzberg/Herzbergverlag)

Mumble Rumble - 13
Wenn sich das Temperament von vier Italienerinnen in der Musik widerspiegelt, dann dürfte es sich wohl um Mumble Rumble handeln! Von Hardrock bis Grunge, von Punk bis Metal - unberechenbar, so wie Frauen nun mal sind - heizen uns die vier Mädels mit ihrem neuen Album namens "13" mächtig ein. Simona De Sanctis, Tiziana Govoni, Cristina Atzori und Guilia Bottazzi - die Namen klingen schon wie Musik und dieses Handwerk verstehen die Girls! Ein beeindruckendes Arrangement, hier passt alles wie ein Maßanzug. Gitarre, Bass und Schlagzeug sind perfekt aufeinander abgestimmt und dann noch Simona De Sanctis, die mit ihrer Stimme den Songs das berühmte Tüpfelchen auf dem i verleiht. Trotz aller Routine, die Band besteht bereits seit den frühen neunziger Jahren, ein sehr emotional vorgetragenes Album. Ein großartiges Album, unbedingt mal reinhören! Da bleibt mir nur noch eines loszuwerden: Simona, bitte bitte schrei mich an :-) Die offizielle Bandseite findet ihr unter www.mumblerumble.com (Label/Vertrieb: Latlantide/Radar)

Waldy
(06.03.2009)