www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

The Shanes - Squandering Youth - CD Review
www.fraktur-magazin.de

Wer die Shanes noch nicht kennt, der hat bis jetzt einiges verpasst. Unsere erste musikalische Begegnung mit den Shanes fand im Rahmen einer Besprechung eines Irish-Folk-Samplers statt. Es folgte was kommen musste, ein Review des damals aktuellen Albums der Shanes. War das Vorgängeralbum "Hardpolka over Serbja" bereits ein absoluter Knaller, legt das neue Album "Squandering Youth" hier noch eine Schüppe drauf!

Die Shanes bleiben sich auch beim neuen Album treu. Von melancholisch angehauchtem Folk-Rock bis zu mitreißenden Gassenhauern geben die Shanes wieder einen tiefen Einblick in ihr Schaffen. Dabei wird nicht nur die harte und abgefahrene Variante des Polkas dargeboten, sondern Folk-Rock und Folk-Punk als solches. Mit Akkordeon, Geige, Banjo, Mandoline, Bass und Schlagzeug wird mächtig Stimmung gemacht - Musik, die (meistens) Durst macht. Dafür sorgt vor allem auch die Abwechslung, die das Album bietet, hier kennt man nach dem Hören eines Songs noch lange nicht die anderen Songs des Albums. Auch die Kehrtwendungen in den Songs wie bei "Unfortunate One" mit dem bedächtigen Anfang und dem Wechsel zum Speedfolk spricht für die Klasse der Band aus Trier. "Hell On Earth", "Going Where The Action Is" oder "Baby, I" dürfen bei keinem Trinkgelage fehlen und genau so erwartet man die Shanes natürlich auch. Dass die Shanes sich in allen Folk-Gefilden wohl fühlen, zeigen eindrucksvoll "The Future" oder das fetzige "Long Journey". "Sailorman" klingt dagegen schon untypisch kommerziell - so lange die Shanes nicht zu viel Augenmerk darauf richten geht das auch in Ordnung. Was nicht passt wird passend gemacht und so können selbst die zwei gecoverten Songs überzeugen und klingen wie ... die Shanes! Volle Punktzahl! Fragen? Nicht fragen, sondern unbedingt mal reinhören und kaufen!

Mehr Infos unter www.shanes.de

Label/Vertrieb: SumoRex/Broken Silence

Waldy
(27.02.2009)