www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

BF Hardwear Akito Desert Hose - Eine für alles - Test
www.fraktur-magazin.de

Samstag, 15 Uhr, mit dem Moped unterwegs, 3 Grad, schweinekalt - frieren Fehlanzeige! Eine Woche später wieder auf dem Bock, Nieselregen - nicht unbedingt wärmer - aber weder die Kälte noch die Nässe können einem etwas anhaben. Vor wenigen Tagen, Schneeregen, auf dem MTB, zwei Stunden im Dunkeln unterwegs - zumindest trocken und warm ans Ziel gekommen. Gerne würden wir Haarspray bei einem lauen Sommerlüftchen testen, für uns sieht die harte Realität etwas anders aus - erst recht bei Witterungen wie beim Test der BF Hardwear Akito Desert Hose.

Wollen wir nicht lange drumherum reden: Es ist arschkalt in Deutschland! Diese dezente Formulierung trifft den Umstand aber punktgenau! Zudem macht einem die Nässe ziemlich zu schaffen - egal ob auf dem Bock oder dem MTB! Da man auch bei diesen Temperaturen immer noch unterwegs sein will oder muss, braucht man Bekleidung mit bemerkenswerten Qualitäten! Die Hose sollte nicht nur wärmen, sondern zudem auch einen angenehmen Wärmehaushalt aufweisen - sprich zu wärmen, ohne dass man dabei in der Hose durch den eigenen Schweiß anfängt zu schwimmen. Daneben sollte die Hose auch noch dem Regen strotzen und perfekt sitzen - ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Letztendlich sollte für uns beim Enduro-Einsatz auch noch die Verwendung von Protektoren möglich sein. Wir wären nicht von der Fraktur, wenn wir eine MX- oder eine Endurohose nicht zusätzlich auch einem Test im Bereich MTB unterziehen würden! Als echtes Allroundtalent zeigte sich die BF Hardwear Akito Desert Hose, die wir für euch abgecheckt haben.

Optisch gefiel uns die BF Hardwear Akito Desert Hose auf Anhieb. Die Hose sieht ziemlich legere aus, welches durch die zwei auf dem Oberschenkel angebrachten Cargotaschen unterstrichen wird. Die Taschen sind durch zwei Druckknöpfe verschließbar und schützen den dort verstauten Inhalt zuverlässig vor Wasser und Dreck. Weitaus unauffälliger sind die zwei mit einem Reißverschluss verschließbaren Einschubtaschen. Für die Verschmelzung mit einer Jacke sorgt der angebrachte Verbindungsreißverschluss. Der Hosenbund als auch die Abschlüsse der Hosenbeine sind in der Weite einstellbar. Der Hosenbund ist relativ hoch geschnitten, was wir natürlich sehr wohlwollend zur Kenntnis nehmen. Daneben bietet die Hose eine Vorrichtung für Hosenträger, damit diese nicht vom Ranzen rutscht. Die sturzgefährdeten Stellen am Hüftknochen sind ebenso mit Airtena (einem Kunstleder) verstärkt wie der Innenbereich am Knie. Für eine gute Bewegungsfreiheit sorgen Elastikeinsätze oberhalb der Knie und im Bereich des unteren Rückens. Um nicht vom Hobel zu rutschen besitzt die Hose auch noch einen Anti-Rutsch Besatz am Gesäß.

Zum Schutz der Knie finden sich CE-Protektoren, die sich je nach Bedarf einsetzen oder auch entnehmen lassen. Im ausgezogenen Zustand hatten wir bei den Protektoren etwas Bedenken wegen der recht lockeren Fixierung. Nach dem Überziehen der Hose konnten wir diese Bedenken allerdings als hinfällig betrachten. Die Protektoren sitzen dort wo sie hingehören und verrutschten nicht - auch auf dem MTB haben wir die Hose mit den Protektoren getestet, selbst hier keine Probleme! Die Hüftpolster sind aus Softfoam und entsprechen in der Ausführung als auch der Schutzwirkung dem herkömmlichen "Standard" anderer MX-Hosen. Sehr interessant ist der Aufbau der Hose! Die Hose ist ein 3-1 System - soll heißen, dass die Hose neben der eigentlichen "Haupthose" (Obermaterial aus Polyamidgewebe 600D) aus einer separat herausnehmbaren Membrane sowie einem separaten Thermofutter besteht. Die Verbindung zur Haupthose geschieht mittels Reißverschluss. Somit kann man aus der Winterhose im Handumdrehen eine Sommerhose zaubern, welche durch das Airvent-Belüftungsystem auf dem Oberschenkel unterstützt wird.

Wir hatten die Hose über einen ziemlich langen Zeitraum im Test. Auffallend ist die sehr gute Passform und der sehr gute Tragekomfort der Hose - auf dem Moped als auch auf dem MTB. Die Hose kneift nicht, schnürt nichts ab und schränkt die Bewegungsfreiheit in keinster Weise ein. Der Klimahaushalt der Hose funktioniert erstklassig - auch wenn es in der Hose sehr warm wird! Die Kälte verliert völlig ihren Schrecken und die Hose begeistert uns jedes mal aufs Neue! Selbst lange Regenfahrten können der Hose samt Fahrer nichts anhaben! Über die Verarbeitung können wir ebenfalls nichts negatives berichten. Die Nähte hielten und auch die Reinigung der Hose, sprich waschen in der Waschmaschine, bereitete keinerlei Probleme. Für ein Plus an Sicherheit im Dunkeln wünschen wir uns eine großzügige Verwendung von Reflektorstreifen - nicht immer bewegt man sich ja nur im Gelände. Hier müssen wir leider einen Minuspunkt verteilen.

Fazit:
Sehr guter Tragekomfort, sehr guter Wärmehaushalt, hält zuverlässig warm und strotzt der Kälte sowie der Nässe. Die Verarbeitung gibt ebenso wenig Anlass zur Kritik wie die Optik! Die BF Hardwear Akito Desert Hose ist eine Hose, die uns wirklich überrascht hat - positiv! Auch wir lassen uns gerne mal positiv überraschen :-)

Farben: Anthrazit, Schwarz, Off-white
Größen: XS-XXXL, 98-110 Langgröße, 26-28 untersetzt
Preis: 199,90 Euro

Mehr Infos unter www.bf-hardwear.de

(Waldy / 20.12.2010)