www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

O'Neal Baja Enduro Jacket - Die Offroad-Motorradjacke im Test
www.fraktur-magazin.de

Wie jetzt?! Vorne links und dann ganz oben? Oder war's dann doch die Mitte? Was sich schwer nach einer Wegbeschreibung anhört, ist in Wirklichkeit die Suche nach meinem Schlüssel. Wo war der denn jetzt wieder? Ich bin überfordert! Irgendwo in meiner O'Neal Baja Enduro Jacke muss doch der verdammte Motorradschlüssel stecken! Doch nicht nur die scheinbar unendlich vielen Taschen machen diese Jacke sehr interessant für Enduro-Fahrer. Für euch haben wir uns mit der Jacke auf der Straße als auch im Gelände ausgetobt - hier unser Eindruck von dem Baja Enduro Jacket!

Der Name der Jacke kommt natürlich nicht von ungefähr. Eines der härtesten Off-Road Rennen der Welt ist die Baja. Jim O'Neal kann diesbezüglich eine faszinierende Statistik aufweisen: 82 x angekommen, 31 x gewonnen, 13 x Gesamtsieger und das Beste ist, Jim fährt heute mit zarten 61 Lenzen immer noch Rennen! Grund genug, ihm diese Enduro Jacke zu widmen. So hoch die Erwartungen an Jim sind, so hoch sind die Erwartungen natürlich auch an diese Jacke. Die vielen Taschen hatten wir ja bereits erwähnt, und es ist unglaublich, wo man überall an dieser Jacke Taschen entdeckt. Außen sind diese mit einem wasserdichten Reißverschluss verschließbar, die beiden seitlich vorne aufgesetzten Taschen sind mit einem Klettverschluss versehen. Taschen findet man überall, selbst auf dem Oberarm. Wer soll da nicht den Überblick verlieren?! Zum Glück habe ich den Schlüssel wiedergefunden ;-)

Im unteren Rückenbereich findet sich eine sehr große mit Klett verschließbare Tasche für eine Trinkblase - natürlich kann man dort auch andere Dinge wie eine oder zwei Karten verstauen. Apropos Karten, am rechten Ärmel findet sich eine Klarsichttasche für eine Karte oder ähnliches, was man schnell im Blick haben muss. Bei schweißtreibenden Aktionen kann das Sichtfenster allerdings beschlagen - für uns nicht weiter tragisch, weil wir dieses Feature sowieso nicht genutzt haben. Auf Sicherheit muss man bei dem Baja Enduro Jacket auch nicht verzichten - so wurde der Jacke ein smarter Rückenschutz und Brustschutz spendiert. Die entnehmbaren Hartschaumplatten können natürlich keine Protektoren ersetzen, bieten aber zumindest einen Minimalschutz - und wenn es nur darum geht, dass sich der Rucksack angenehmer tragen lässt. Dafür wurden sogar eigens Rubber-Pads auf den Schultern angebracht - damit der Rucksack nicht verrutscht. Gute Idee!

Wo wir schon beim Thema Protektoren und Sicherheit sind: Die Jacke ist Neck-Brace kompatibel und die Protektorentaschen an den Ellbogen sorgen für einen weiteren Pluspunkt. Vom Schnitt gefällt die Jacke ebenso wie von der Optik. Die Verarbeitung der Baja Enduro Jacke ist ebenfalls sehr solide und gibt keinen Grund zum Nörgeln. Der Tragekomfort ist gut, die Beweglichkeit wird auch nicht eingeschränkt. Vor allem die Detaillösungen der Jacke begeistern immer wieder. So lassen sich zum Beispiel die Ärmel bequem per Reißverschluss abtrennen und somit kann man auch mal mit einer Weste unterwegs sein. Selbstverständlich lassen sich die Ärmel in der Weite einstellen. Ebenfalls durchdacht sind die mit einem Reißverschluss versehenen Ventilationsöffnungen im Bereich der Schulterblätter und den Oberarmen, die einem Hitzestau entgegenwirken. Ein kurzer Regenschauer kann die Jacke samt Fahrer nicht schocken, bei länger anhaltendem Regen ist aber dann doch eine Regenjacke angesagt!

Fazit:
Tolle Optik, guter Tragekomfort, viele gute Detaillösungen und handwerklich gut verarbeitet - das zeichnet das Baja Enduro Jacket aus! Eine Enduro Jacke, an der sich andere Enduro Jacken messen lassen müssen!

Größen: S bis XXL
Material: 100% Polyester
Preis: 169,90 Euro

Vertrieb: 2Wheel-Distribution (www.2wheel-distribution.com)

Mehr Infos unter www.oneal-europe.com

Waldy
(01.10.2010)