www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Gladbeck - City at Night - Nachts in Deutschlands Städten
www.fraktur-magazin.de

Auch in der Wintersaison 2004/2005 ist das Team der Fraktur wieder für euch unterwegs. Kein Sturm ist uns windig, keine Regen nass und keine Nacht dunkel genug, um für euch Spots und Möglichkeiten abzuchecken, damit ihr euer liebstes Hobby auch in der kältesten und dunkelsten Jahreszeit nachgehen könnt. Somit läuten wir die Wintersaison mit einem "City at Night" in der Stadt Gladbeck ein. Dabei schonten wir natürlich wieder mal weder Kosten noch Gesundheit und fuhren an einem späten Freitag abend, zu einer Zeit, wo andere feiern gehen, bei schönstem Regen nach Gladbeck. Petrus war uns aber hold und verbannte den Regen während unseres Citychecks.

Gladbeck, zwischen Bottrop, Gelsenkirchen und Recklinghausen liegend, ist eine typische Zechenstadt mit den typischen Zechenhäusern in den Vorstädten. Aber nicht die Vorstädte interessieren uns bei unseren Besuchen, sondern das pulsierende lebende Herz der Stadt. In Bezug auf Gladbeck lassen wir einfach mal "pulsierend" und "lebend" weg. Wie gesagt, es war freitags abends. Die Innenstadt Gladbecks war menschenleer. Das sollte uns aber ganz recht sein, und so fanden wir auch den einen oder anderen Spot zum Biken. Auffallend ist der hohe Anteil an Mauern, und das in allen erdenklichen Größen. Somit findet sich für jeden Typus Biker ein Mäuerlein oder eine Mauer zum Droppen. Auch an Treppen mangelt es nicht. Leider sind die Sprünge im allgemeinen recht materialmordend, da immer ins Flat gesprungen werden muß.

In einem Bereich der Innenstadt haben die Bauherren ihrer Phantasie freien Lauf gelassen. Sieht zwar nach einem Skatepark aus, ist aber keiner. Gut beleuchtet, aber fahrtechnisch nicht so umsetzbar, wie wir es gerne gehabt hätten. Da wir, wie bereits erwähnt, freitags abends unterwegs waren, hatten wir mit viel Verkehr gerechnet. Fehlanzeige. In Gladbecks Innenstadt werden um 24 Uhr die Bordsteine hochgeklappt. Die Stadt Gladbeck ist recht weitläufig, und daher kann man, wenn man denn will, einige Kilometer machen. Der See im Park hat es uns sehr angetan. Auch hier waren wieder Mauern und Treppen zum Jumpen und eine kleine Skaterrampe vorhanden. Alles in allem ganz nett, aber lohnt sich am Ende nicht wirklich!

Waldy
(19.12.2004)