www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Ratinger Trails - Zu viel Alki, zu wenig Kondi?
www.fraktur-magazin.de

Was? In Büren-Harth war das Tretstück zu lang oder in Ilmenau seid ihr am Ziel mit der Welt fertig? Könnte man auf den Alkohol schieben, die mangelnde Kondition oder auf beides. Da wir hier keinem raten möchten auf den Alki zu verzichten, müssen wir wohl etwas mehr für die Kondition tun. Aber so direkt XC fahren, mhmmmm. Wenn ihr aus der Nähe von ..., ach was weiss ich, wenn Ratingen für euch irgendwie erreichbar ist und ihr keinen Bock mehr habt auf Forstwegen euere Kondition zu verbessern, wären die Trails in Ratingen mit Sicherheit eine lohnenswerte Alternative.

Durch das Ratinger Unterholz winden sich entlang von Bächen, die fast immer euere Begleiter sind, Singletrails. Der Vorteil von diesen Trails ist, daß ihr fast keine Höhenmeter fahrt, und dennoch total ausgelutscht werdet. Die Trails kosten echt Körner wenn man Kette gibt. Man muss halt treten, was aber angesichts von Wurzelpassagen und Bachdurchfahrten enormen Spaß macht. Hin und wieder ergibt sich auch die Möglichkeit zum Springen und etwas abseits haben wir sogar echte Naturjumps gefunden. Eines der schwersten Teilstücke ist eine Trailpassage von mehreren hundert Metern wo man doch schon ein bisschen Geschicklichkeit an den Tag legen sollte. Natürlich wird man auch hier nicht von den Wanderern verschont, die doch so gerne Baumstämme in den Weg legen. Aber was solls, ein bisschen Bunny-Hop Training hat noch keinem geschadet...

Der Wald ist sehr weitläufig und die Trails sind nicht immer direkt als solche erkennbar, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Falls ihr euch verfahrt und gar keinen Bock mehr habt, nun gut, fragt Passanten nach der Auermühle. Dort ist einer der geilsten Biergärten die ich kenne...

Wie ihr zu den Trails kommt? A52 Ausfahrt Ratingen-Tiefenbroich, Richtung Ratingen-Stadtmitte, nach etwa 500 Metern kommt auf der linken Seite ein kleiner Weg (Bushaltestelle "zum Friedhof"), dort parken. Rad auspacken (Hardtail!) und eigentlich fast immer am Bach lang (sucht nach den Singletrails - nicht die Hauptwege benutzen, sonst könnt ihr direkt zu Hause bleiben). Viel Spaß!

Waldy
(2001)