www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

5. Bundesligalauf 2001 Tabarz oder dicke Backen in Tabarz
www.fraktur-magazin.de

Ich muss es ja zugeben, so richtig hochmotiviert war ich nicht für das Rennen in Tabarz. Das Wochenende vorher in Rittershausen hat doch mehr Körner gekostet als angeommen, die Woche über dann zu allem Überfluss auch noch arbeiten, ab Mitte der Woche dann auch noch Zahnschmerzen verbunden mit einer dicken Backe...Freitags vormittag in Tabarz angekommen, die Strecke besichtigt, und oje, hier hieß es erstmal, wenn ich sie nicht schon gehabt hätte, dicke Backen machen...eine unglaublich phatte Strecke...

Gestartet wurde auf einer Rampe, danach kam direkt ein Sprung über einen kleinen Graben, ein phatter Anlieger, eine Steinpassage die gefahren oder auch gesprungen werden konnte wenn man den Mumm hatte, einige wilden Schikanen im Wald, eine Lenkerhohe Kante mit Sprung auf bzw. über einen Forstweg, Überquerung von Holperwiesen, und dann kam der Zuschauermagnet schlechthin... Einfahrt mal wieder in den Wald, Kurven, hohe Kante, ab in ein etwa 3 Meter tiefes Steilstück, direkt dahinter ein Absprung mit einem etwa 5 bis 6 Meter langem Loch...

Danach wurde in Slalommanier um die Bäume gezirkelt, schneller Sprung, ab in einen Hohlweg mit etwa 70 km/h, das letzte Stück war noch phatt treten angesagt über eine Wiese mit einem Holzdouble. Da das Wetter vom Feinsten war, war die Strecke bereits am Samstag rekordverdächtig von Zuschauern belagert. Die meisten Zuschauer standen bei dem Sprung über das phatte Loch, wo Fahrer wie zum Beispiel Nino Antic mit einem Onehander über das Loch sprangen. Hier mal wieder ein dickes Dankeschön an die Zuschauer, die richtig geil Party gemacht und die Fahrer mächtig eingeheizt haben.

Die Organisation war auch hier wieder perfekt, man merkte den Tabarzern die Routine in diesem Geschäft an. Die Strecke war mit Sicherheit die heftigste der ganzen Bundesliga, so manch einer sprach von WorldCup-Niveu. Zum Glück hat es nicht geregnet...Das Shutteln ging auch super von der Hand, auch hier hatte Tabarz das extremste auf seiner Seite.

Einmal wäre da der Märchenbus, der uns in einer Rekordzeit von etwa 30 Minuten auf den Berg brachte, und dann noch der BMW 525iX, mit Anhänger, der richtig Kette gegeben hat und für die gleiche Strecke so etwa 3 Minuten brauchte... ;-) Lobenswert war auch die Aktion von der Schlossquelle Friedrichroda. Anja und Saskia versorgten die Fahrer vorbildlich mit Freigetränken und am Sonntag sogar mit Obst. Wäre schön wenn sich andere Firmen dieser Idee mal anschliessen würden.

Dicke Backen machten allerdings auch andere, leider nicht sehr positiv. Powerfrau Antje Kramer, die alle Schikanen gesprungen ist(!) und hervorragend unterwegs war, hat sich am Sonntag beide Hände gebrochen. Aua. Von hier aus erstmal alles Gute und schnellste Besserung. Bitte... Auch alles Gute noch an T, der sich eine Rippe angebrochen hat und an den Fahrer, dessen Namen ich jetzt nicht weiß (sorry), der sich den Oberschenkel gebrochen hat. Die Verletztenliste reisst nicht so recht ab, Patrick Maasmann und Veit Sowinski haben sich leider auch so verletzt, das sie am Sonntag nicht mehr starten konnten. Auch hier gute Besserung.

Tabarz war mit Sicherheit ein gelungener würdiger Abschluss der Bundesligasaison 2001. Wir hoffen nächstes Jahr wieder hier sein zu dürfen.

Waldy
(2001)

Hardtail
1. SCHNELL, Michael (Hot Chilli Wutha-Farnroda)
2. PAULUS, Julien (Outlaw Ensisheim-FR)
3. TROQUIER, Mathieu (Outlaw FRA)

Hobby U18
1. UNGER, Volkmar (Radioaktiv Rudolstadt)
2. MÜLLER, Michael (Saale Power Bike Team)
3. SCHÖNERSTEDT, Pascal (CBG Team Eberhardt)

Hobby Herren
1. MESSBAUER, Matthias (Paule Racing Jena)
2. GEIßLER, Marcel (Team Outlaw Geithein)
3. LEONHARDT, Tobias (KLS Racing Team München)

Hobby Master
1. MORSCH, Frank (Kuhhardt)
2. HOEVERS, Alfons (Lv Eerbe-NED)
3. EHRMANN, Achim (Quadrad Heidelberg Waidstadt)

Lizenz Damen
1. JERENKO, Anja (Power Flower Düssel.)
2. GRANZOW, Sonja (Power Flower Düssel.)
3. RUMPF, Christiane (Ancillotti-Rohloff)

Lizenz Junioren
1. EHRMANN, Sascha (Univega Binau)
2. SCHNELL, Michael (Hot Chili Eisenach)
3. AUERSWALD, Daniel (Socal Nicolai Stoll.)

Lizenz Herren
1. VAN DE HATERD, Wilfred (Be One Niederlande)
2. SCHNEIDER, Frank (Socal-Nicolai Hohen)
3. BAST, Markus (GMP Rheinbach)

Lizenz Master
1. HERRMANN, Stefan (Steppenwolf München)
2. SRBA, Martin (CSE Tachov)
3. GROß, Wolfgang (UnivegaSmith TSV Ga.)

Hobby Dual U16
1. SUNDERMANN, Jan
2. KELLNER, Marco
3. DRADAU, Denis

Hobby Dual Ü16
1. LANGER, Tino
2. LANDGRAF, Michael
3. SEIDEL, Andreas

Lizenz Dual
1. SCHÄFER, Thomas
2. ANTIC, Nino
3. SINGER, Thomas