www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

CMP Expert Pedalen - Die preisgünstige Plattformpedale im Test
www.fraktur-magazin.de

Plattformpedalen gibt es mittlerweile in allen möglichen Bauformen und Farben. Auch der interne Aufbau der Pedalen unterscheidet sich zum Teil enorm voneinander. Qualitativ sehr hochwertige Pedalen weisen Industrielager auf, während die preisgünstigeren Ausführungen meist mit Konuslagern ausgeliefert werden. Der Vertrieb Teikotec bietet mit den CMP Expert Pedalen eine günstige Variante der Plattformpedalen an. Doch taugt die Pedale für ihr Geld?

Seien wir mal ehrlich! Was kann man heutzutage für unter 15 Euro verlangen? Dafür bekommt man ein einigermaßen sättigendes Mahl in einem Schnellrestaurant, darf innerhalb geschlossener Ortschaften mit dem PKW 10 km/h zu schnell fahren oder kann einen Abend mit der Freundin im Kino verleben. Allerdings kam man auch für 13,40 Euro Plattformpedalen von CMP erwerben. Was man für dieses Geld an Pedale bekommt, ist beeindruckend. Die Bauform der CMP Expert Pedale ist stark an das Vorbild der Ur-Plattformpedale von Shimano angelegt, weist aber eine kürzere Achse und stabile Querstreben auf. Die Achse besteht aus CroMo, um die sich der Alukäfig dreht. Die CMP Expert sind erwartungsgemäß kugelgelagert. Hochwertige Industrielager darf man in dieser Preisklasse nicht erwarten.

Der Clou an der Pedale sind die Pins, welche schraubbar und somit auswechselbar sind. Damit hebt sich die CMP von den anderen Pedalen im unteren Preissegment stark ab. Der feste Sitz der Pins sollte, wie bei allen Pedalen mit schraubbaren Pins, hin und wieder überprüft werden, sonst geht schon mal der eine oder andere Pin verloren. Der Grip auf den Pedalen ist mit handelsüblichen Skateboardschuhen fantastisch. Egal ob bei Trockenheit oder im Regen, festen Halt hat man auf den CMP allemal. Die Lager sind natürlich nicht unverwüstlich, nach einigen harten Einsätzen zeigten sich dann auch erste Verschleißerscheinungen. Die Pedalen drehen sich hör- und merkbar rauer und der Pedalkörper bekommt etwas Spiel. Der Pedalkörper präsentiert sich optisch aber auch nach dieser Zeit noch in einem hervorragenden Zustand. Für unter 15 Euro ein absoluter Tipp für Sparfüchse!

Fazit:
Der gute Grip auf den CMP Expert und die auswechselbaren Pins brauchen keinen Vergleich zu teureren Pedalen zu scheuen. Lediglich die Lager leiden im Laufe der Zeit. Eine Pedale mit einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis!

Farbe: Schwarz
Gewicht: etwa 560 Gramm
Preis: 13,40 Euro

Mehr Infos unter:
www.poison-bikes.de

Waldy
(03.08.2006)