www.fraktur-magazin.de - FRAKTUR - Das Magazin - Spots, Trails und Rock'n'Roll

Schwalbe Racing Ralph 26x2.25 EVO - Reifentest
www.fraktur-magazin.de



Schon seit einigen Jahren gehört der Schwalbe Racing Ralph zu den etablierten Wettkampfreifen. Mit unserem Test wollen wir den derzeitigen Stand des Reifens ermitteln, der von Schwalbe immer weiter entwickelt und verfeinert wird. Dem Endkunden steht der Reifen mittlerweile in vielen Variationen zur Verfügung. Im Test hatten wir den Racing Ralph in der Ausführung 26x2.25, SnakeSkin, TL-Ready und PaceStar Compound, kurz PSC. Der Reifen bringt bei uns 546 Gramm auf die Waage und bleibt damit sogar knapp unter dem von Schwalbe angegebenen Gewicht. Der Faltreifen ist, wie man der Bezeichnung entnehmen kann, für den schlauchlosen Einsatz geeignet. Ungeachtet dessen sind wir den Reifen allerdings mit Schlauch gefahren!



Geliefert wird der Reifen mit der internen Bezeichnung HS425 gefaltet in einem kleinen und platzsparenden Karton. Die Montage des Reifens gestaltet sich ohne Probleme und auch der gute Sitz des Reifens auf der Felge kann überzeugen. Für den Test haben wir uns auf unsere heimischen Trails im deutschen Mittelgebirge gewagt und zusätzlich etliche Kilometer auf Asphalt runtergespult. Wie nicht anders zu erwarten war glänzt der Schwalbe Racing Ralph mit einem sehr guten Rollverhalten. Durch den niedrigen Rollwiderstand fährt sich der Racing Ralph sehr kraftsparend und bestätigt somit seine Beliebtheit im Bereich Crosscountry. Der Leisetreter fällt akustisch durch seine sehr leisen Laufgeräusche kaum auf, lediglich auf asphaltiertem Untergrund ist ein leichtes Surren zu vernehmen.



Bei steilen Uphills überzeugt der Reifen mit einer sehr guten Performance, selbst auf losem Untergrund bietet der Racing Ralph eine sehr gute Traktion. Der optisch eher unauffällige Reifen begeistert allerdings nicht nur mit seinem Vortrieb. Eine sehr gute Performance zeigt der Reifen auch beim Bremsen, starke Verzögerungen bringen den Racing Ralph nicht aus der Ruhe. Die Seitenstollen sorgen für den nötigen Grip in den Kurven und erlauben besonders auf trockenen bis feuchten Waldböden hohe Geschwindigkeiten. Erstaunlicherweise beißt der Reifen auch bei schlammigeren Untergründen und bei nassen Wurzeln noch recht kräftig zu, kann aber natürlich nicht mit einem Nobby Nic oder Hans Dampf aus dem gleichen Hause mithalten. Die Pannensicherheit des Reifens ist gut, wenngleich auch nicht perfekt.

Fazit: Der Schwalbe Racing Ralph stellt sich uns in der von uns getesteten Ausführung als idealer Reifen für leichtes Gelände dar. Der Reifen rollt sehr gut, begeistert durch einen sehr guten Vortrieb und bietet zudem ausreichend Grip auf Trails.

(wa / 23.04.2014)